Besuch bei Herrmann und Marianne Vilzmann

Am 6. Oktober 2019 machten einige Vereinsmitglieder plus Familienangehörige einen Ausflug ins niederbayrische Hebertsfelden. Mitten im Wald, im “Burgholz”, wohnt ein ehemaliger Orchesterspieler, Herrmann Vilzmann, mit seiner Frau Marianne.

Herrmann war 30 Jahre lang Braumeister beim Löwenbräu in München. Als er vor etwa 20 Jahren in Rente ging, zog es ihn ganz nach Niederbayern zurück, und aufgrund der großen Entfernung konnte er auch nicht mehr weiter im Orchester dabei sein.

Aber der Kontakt ist nie ganz abgerissen, und so besuchten wir ihn an diesem Sonntag in seiner “Waldwirtschaft”. Herrmann hat auf seinem Hof einen ausgebauten Stadel mit eigener Kleinstbrauerei – dem “Burgholz-Bräu”. Dort braut er für Nachbarn, Ausflügler oder seltene Besucher wie uns ein naturtrübes Helles und ein Weißbier, die im Stadel vom Fass ausgeschenkt werden. Der Stadel wird von den Einheimischen auch gerne genutzt, um dort Geburtstage oder sonstige Feste zu feiern.

Wir haben dem Herrmann und seiner Frau Marianne als kleines Gastgeschenk eine DVD unseres letzten Konzerts mitgebracht und uns dann – nach einer “Brauereiführung” – davon überzeugt, dass sein Bier einfach überragend schmeckt!

Für unseren “Nachwuchs” war die Bierprobe jetzt nicht das Richtige. Aber die drei Mädels hatten einen riesen Spaß dabei, unten den großen Walnussbäumen des Anwesens taschenweise Nüsse zu sammeln!

So sind wir dann nach einem sehr schönen Tag alle gut gelaunt wieder zurück nach München gefahren.

Wir wünschen dem Herrmann und der Marianne alles Gute und hoffen, dass der Burgholz-Bräu seine Freunde und Gäste noch viele Jahre verwöhnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.